Nicht immer die perfekte Mami

20.7.13

Ich lese ja einige Mami-Blogs und oft hat man so das Gefühl, dass man irgendwie eine schlechte Mutter ist, weil man das, was man da so liest nicht für sein Kind macht. Ein Beispiel sind diese perfekt geplanten Geburtstagsparties. Gut, dass ich da noch ein bisschen Zeit für habe. 
Damit ihr mal seht, dass zumindest ich keine perfekte Mutter bin, habe ich mal aufgelistet, was ich alles so nicht mache. Ihr solltet das allerdings bitte mit einem Augenzwinkern lesen und nicht gleich das Jugendamt anrufen ;-)
Nicht immer die perfekte Mami

Da gibt es sicher noch viiiel mehr. Fällt euch noch was ein, was ihr nicht immer so perfekt macht?


Ähnliche Posts

11 liebe Worte

  1. wenn ich die liste so lese bin ich auch eine nicht-perfekt-mami ;) mir fallen da aber noch ein paar sachen ein die eine perfekte mami nicht machen würde die ich aber mache.Zum Beispiel das Kind zwischen durch mal für 2-3 stunden zur Oma geben oder bei Oma schlafen lassen damit man mal Zeit für sich hat. Oder das Kind auch mal im Beisein einfach mal schreien lassen,wenn man selber grad isst. oder zum Beispiel einfach mal im Blog schreiben.
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das großartig und so symphatisch!
    Besonders gelacht habe ich bei dem Fahrradhelm.

    AntwortenLöschen
  3. ich finde nicht dass du eine schlechte mutter bist, das unperfekte macht doch das leben aus und dein kind wird sich mal freuen wenn es das liest :D ich glaube meine mutter war dann wohl auch eine "schlechte" mutter aber ich denke ich bin trotzdem ganz gut geraten :)

    AntwortenLöschen
  4. Also, einen Fahrradhelm trag ich, denn auf die Frage meiner Kinder, warum ich KEINEN trage, fällt mir keider keine Antwort ein, die ich vir mir selber durchgehen lassen mag. Lieber affig aussehen, dafür aber einen heilen Kopf haben. ;-)

    Achso, fliegen mag ich nicht, die Frage stellt sich also nicht. Und selbstgekocht haben wir auch. Das Prinzip unterschreib ich aber uneingeschränkt.. ;-) Ich hatte vor ein paar Tagen mal die Geburtstagsparty meines Großen gepostet. Das könnte Dich interessieren... ;-)))

    Liebe Grüße von einer glücklichen Rabenmutter zur anderen,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, man kann ruhig sagen, dass Kinder einen Helm tragen müssen, weil ihr Kopf noch klein und empfindlich ist, Erwachsene aber nicht unbedingt. Das verstehen Kinder doch. Es gibt ja noch einiges anderes, was Finn nicht darf, wir aber schon. Das muss er lernen, dass es da Unterschiede gibt. Mal schaun, wie lange das klappt ;-) Bisher ist er auch noch zu klein, um nach meinem Helm zu fragen. Ich bin bis jetzt zweimal übel mit dem Fahrrad gestürzt und nie bin ich auf den Kopf gefallen, ich bräuchte eher einen Kinnschutz oder so. Aber ich verurteile auch nicht, wenn Eltern Fahrradhelme tragen, ist doch super. Mir war auch klar, dass das teilweise auf Unverständnis stößt, kenne ich schon ;-)
      Lieben Gruß

      Löschen
    2. Mit dem Fahradhelm das ist so eine Sache...

      Wenn ich mit den Kindern unterwegs war/bin, habe ich immer einen Helm getragen.

      Warum, siehe Muddi! ;-)

      Alleine war ich oft ohne unterwegs *hüstel*

      bis ... ja bis ein Kollege von mir übel gestürzt ist, es lange in der Schwebe hing, er GsD aber überlebte, jedoch bleibende Behinderungen davontrug.

      Das hat mich sehr, sehr nachdenklich gemacht und seitdem trage ich (obwohl ich anschließend zugegebenermaßen bescheiden aussehe *kicher* immer einen Helm).

      Ansonsten war und bin ich keine "perfekte" Mutter, wie denn auch?
      Ich bin ja auch kein perfekter Mensch, gibt es ja auch gar nicht, meiner Meinung nach. :-)

      Man darf sich nicht irre machen lassen von der Werbung und dem ganzen Geschreibsel überall.
      Der gesunde Menschenverstand sagt uns schon wo's langgeht! :-)

      Ich finde deine Einstellung sehr gesund und entspannt und damit genau richtig für deinen Finn!

      Weiter so, liebe Steffi!

      Herzlich Sonntagsgrüße
      von
      Pubertiermama Sabine, bei der die Gläschenzeit schon lange vorbei ist. ;-)

      Löschen
  5. Liebe Steffi,
    ich muss etwas über Deine Liste schmunzeln. Aber als Mutter nicht immer perfekt zu sein, macht einen doch menschlich. Gibt es eine rundum perfekte Mutter? Der Alltag zeigt doch schnell die Grenzen auf. Viel wichtiger als perfekt zu sein, ist doch mit viel Liebe bei der Sache bzw. seinen Kindern zu sein und den Familiealltag zu genießen. Mal perfekt, mal eben nicht - so ist nun mal der Alltag ;-)

    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Bis auf den Velohelm und das Gläschen sieht meine Liste gleich wie Deine aus 😉

    AntwortenLöschen
  7. Also es faellt einem ja auch schwer NICHT bei H&M und Zara zu kaufen. Fuer Jungs ist es soo schwer was schoenes zu finden...und die beiden haben so eine gute Auswahl!

    AntwortenLöschen
  8. So süß, so ehrlich...herrlich :)Liebst Sid

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Steffi, danke für deinen Kommentar und dass du mich auf meinem Blog besucht hast :)
    Dieser Post ist gut und ich erkenne mich in so einigen Dingen wieder. Da bist du nicht die Einzige, die ab und Gläschen gegeben hat, selbst füttert oder einen Post zwischendurch...währenddessen ... usw. schreibt! Dazu zu stehen, macht doch schon wieder sympathisch ;)
    Ganz lieber Gruß
    Maxie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über nette Kommentare!