Brüssel, eine Reise wert

2.11.14

Wir haben mal wieder einen sehr spontanen Urlaub gemacht. Freitags gebucht, Sonntag ging es los. Die Frage war nur wohin? Es sollte nicht so weit weg sein, ein Städteurlaub, der auch für Kinder interessant ist. Fragt mich nicht, wie ich auf Brüssel kam. Wir waren da alle noch nie, 4 Stunden Fahrt schienen ok und das Wetter sollte gut sein. Was will man mehr.

Wir sind am Sonntag um 10 Uhr losgefahren, damit Finn im Auto seinen Mittagsschlaf macht und das hat auch prima geklappt. Gegen halb drei sind wir dann am Mini-Europe angekommen, ein Park, der Europa in klein darstellt. 



Finn war hin und weg von den ganzen kleinen Autos, die durch die Gegend fuhren, von den Schiffen, die man selbst lenken konnte, der Feuerwehr, die echtes Feuer gelöscht hat und dem Vulkan, bei dem der Boden gewackelt hat. Zudem konnte er bei jedem Land auf einen Knopf drücken, so dass die jeweilige Hymne gespielt wurde.


Das Mini-Europe ist richtig toll und ein Kinderparadies. Unbedingt empfehlenswert. Direkt daneben steht das bekannte Atomium. Eine halbe Stunde vor Einlass-Ende ist die Schlange auch gar nicht sooo lang und man hat einen tollen Blick aus der obersten Kugel.



Schlimmer war dann das Warten vor dem Aufzug, der einen wieder runter fährt. Zu Stoßzeiten möchte ich da lieber nicht sein. Unten kann man im Atomium auch noch herumlaufen und mit Rolltreppen durch beleuchtete Tunnel fahren. Auch das fand Finn prima.

Am Montag wurde es etwas kälter und wir sind einfach ein bisschen durch die Innenstadt von Brüssel gelaufen. Ganz nett, nicht spektakulär, aber auch nicht so hässlich, wie oft beschrieben. Einkaufen kann man ganz gut, es gibt auch einen Hema ;-)

Natürlich haben wir auch den berühmten "Manneke Piss" besucht. Aber der war so unspektakulär, dass selbst das Foto so langweilig ist, dass ich es hier nicht zeige. So!


Dafür lieber das hier. Belgische Waffeln. Und jetzt kommt's. Ich mag die nicht. Echt jetzt. Die sehen superlecker aus, sind aber sooo süß, dass auch Finn sie nicht essen wollte ;-)



Gebucht haben wir wie fast immer über booking.com. Eine wunderschöne kleine Wohnung in der Nähe der Brüsseler Innenstadt, das B&B Aquarelle. Wir haben für 2 Nächte 190 Euro gezahlt inklusive leckerem Frühstück. Dafür hatten wir aber auch ein Traumwohnzimmer mit Glasfenstern und Stuck. Alles nagelneu gemacht und die Besitzer sehr nett. Parken kann man dort allerdings schlecht, es gibt aber eine Parkgarage um die Ecke für 15 Euro am Tag.


Am Dienstag war dann Regenwetter angesagt, also haben wir uns für eine Indoor-Aktivität entschieden, das Naturwissenschaftsmuseum. Ich hatte mir darunter ein bisschen was anderes vorgestellt, im Endeffekt waren es Dinosaurierknochen und ausgestopfte Tiere, aber mein Mann hatte seinen Spaß :-) Naja, Finn auch ein bisschen. Vor allem, als er die bunten Würfel in den Löchern verstauen durfte. Ich finde es trotzdem nicht zwingend empfehlenswert, aber das ist sicher Geschmacksache.

Pünktlich zu seinem Mittagsschlaf sind wir dann um 12 Uhr heimgefahren. Achtung, Tankstellen, die in Brüssel im Navi eingezeichnet sind, existieren entweder nicht oder sind mittags geschlossen! Nach der 4. haben wir es einfach aufgegeben und haben in Deutschland getankt.

Ähnliche Posts

4 liebe Worte

  1. Ich war damals ganz begeistert von Brüssel. Habe mir vor allem viele Museen angeguckt und einen Tag einen Abstecher nach Waterloo gemacht. Die Waffeln mochte ich auch, aber noch viel viel mehr die belgischen Pommes :)
    Klingt aber ganz so, als hättet ihr einen schönen Ausflug gehabt.

    AntwortenLöschen
  2. Hach, in Brüssel bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen. Also, egal, wie hässlich und langweilig die Stadt ist - ich liebe sie ;-))) Bloß die Waffeln, die mag ich auch nicht.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hässlich und langweilig ist die Stadt ja auch gar nicht ;-) LG

      Löschen
  3. Das hört sich nach einem ganz gelungenen und wunderschönen Ausflug an! Die Fotos sind auf alle Fälle großartig und ich bekomme direkt ein bisschen Fernweh. Ihr hattet auf der anderen Seite auch nicht viel Zeit zum Planen. Ihr wart ja absolut spontan! Finde ich klasse!!! Ganz liebe Grüße... Michaela :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über nette Kommentare!