Unser Herbst 2014

30.11.14

Sternkissen selbstbemalt kupferMiffy

Da kommt er jetzt, der erste nichtmonatliche Rückblick. Herbst heißt bei mir September, Oktober und November. Ich habe lange hin und her überlegt, wie ich die Posts aufziehen möchte. Ich werde jetzt aber einfach schreiben, was mir einfällt. Keine Babysprache mehr oder irgendwelche Fragestellungen, die ich immer beantworten möchte. Dafür zeige ich euch alle drei Monate, wie sich unser Wochenplan geändert hat und ich erzähle ein bisschen, was sich in Finns Entwicklung getan hat. Seht ihr das Sternenkissen oben im Foto? Ich habe nach dem Hauskissen ein zweites bemalt und bin superhappy damit. Es geht so schnell und sieht sehr hochwertig aus. Hier könnt ihr nachlesen, wie es funktioniert.

Schirm von H&M

Und hier kommt unser Wochenplan. Ich gehe vier Tage vormittags in die Schule, freitags habe ich frei. Unterricht vorbereiten muss ich irgendwann zwischendurch. Ich gehe dreimal die Woche zum Sport (klappt zeitlich nicht immer) und die Nachmittage gehören Finn. Montags gehen wir zum Kinderturnen, dienstags treffen wir uns hier im Haus mit allen Kindern, mittwochs sehen wir die Mamis aus dem Geburtsvorbereitungskurs, am Donnerstag geht es in die Musikschule und freitags haben wir mal einen freien Nachmittag. Das klingt sehr durchgeplant und voll und ist es auch, aber ich finde einmal die Woche Bewegung wichtig und Musik wollte ich gerne auch früh fördern. Ob die Musikschule mit 2 Jahren schon sinnvoll ist, darüber lässt sich sicher streiten, aber ich finde es nicht verkehrt, wenn er zusammen mit anderen Kindern singt. Die Frankfurter Musikschule in der Schirn macht das übrigens toll. Beim Kinderturnen macht er auch Fortschritte. Er kann eigentlich alles schon alleine machen, ich passe nur auf, dass er sich nicht verletzt. 

Wochenplan

Finns Entwicklung: Finn wird Ende Januar drei Jahre alt und ist einfach unheimlich selbstständig geworden in diesem Jahr. Er kann sich zumindest unten herum alleine anziehen, macht sein Frühstück selbst (bis auf die Milch), nimmt sich sein Spielzeug selbstständig und räumt es (meist) auch wieder weg. Er kann schon ganz gut seine Zähne putzen (ich helfe natürlich trotzdem noch), er läuft fast nur noch und wir benötigen den Buggy eigentlich nicht mehr, er fährt immer noch gerne mit dem Laufrad und schläft abends alleine in seinem Bett in seinem Zimmer ein. Aaaber wie das so normal ist, Finn ist ein wenig trotzig geworden in den letzten Monaten. Es hat sich schon wieder gebessert, wir hatten aber eine Phase, da wurde er sehr bockig, wenn was nicht nach seinem Näschen gelaufen ist. So lieb Finn auch meistens ist, er wird schon etwas wilder und spuckt momentan leider oft rum. Er findet das lustig, ich aber nicht. Mal sehen, ob wir das noch weg bekommen.

Musikschule Frankfurt

Die letzten Monate war viel los. Wir waren auf einigen Kinderfesten, haben wieder viel auf dem Kinderflohmarkt gekauft, waren zum ersten Mal in der Klassikstadt, waren auf der Buchmesse, ich hatte meinen Fotoworkshop, wir waren in Brüssel, Finn besuchte drei Laternenumzüge, ich war auf der Blogst und wir hatten schon die erste Weihnachtsfeier. Puh, das haben wir echt alles in drei Monaten gemacht? Eine große Veränderung gibt es bald, für Finn startet am Montag der Kindergarten. Mehr dazu erfahrt ihr am Dienstag in meinem Post zum Kita-Abschied.

Eiserner Steg in Frankfurt

Und was gab es Neues bei uns? Das Spielzeug von "Meinespielzeugkiste" (aber ja nur geliehen), neue Kissen und einen neuen Adventskalender (selbst gemacht), Flohmarktfunde (Mini-Carsautos, Bücher, Gummistiefel, Schneehose, Spiele, Werkzeugkasten) und Winterklamotten. Da ja bald Weihnachten und auch sein Geburtstag ist, haben wir uns mit Spielzeug zurück gehalten. Ich bin immer noch am Überlegen, was wir ihm schenken, bzw. uns von anderen wünschen. Er hat schon so viel und für ein Fahrrad oder einen Kaufladen ist er meiner Meinung nach noch zu klein. Habt ihr Ideen?

Bienenhocker

Ähnliche Posts

2 liebe Worte

  1. Da war und ist ja immer sehr viel los bei euch. Ich hoffe du kannst dennoch die Weihnachtszeit mit deiner Familie genießen und gerätst nicht in weihnachtlichen Stress :)
    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Advent.

    Sarahlin.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Bericht! Und unserer hat seit seinem 2. Geburtstag (im April wurde er 2) einen Kaufladen und eine Kinderküche und macht echt viel damit. Allerdings noch ohne die Pappkartöngskes, sondern mit Holzgemüse, etc. zum Schneiden, leeren ÜEiern usw. Er liebt es zu kochen und zu verkaufen. Eine Kasse haben wir auch und das mit dem Bezahlen findet er toll! Ich kann es nur empfehlen!
    LG Mel von ninonos.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über nette Kommentare!