Mit dem Express-Pass durchs Legoland oder Zweiklassengesellschaft im Freizeitpark

13.10.16

Expresspass Legoland

Wir waren zum zweiten Mal mit Finn im Legoland Günzburg. Weil ich euch hier schon ein FAQ zum Park geschrieben habe, möchte ich heute mal mit euch über ein Thema sprechen, das uns etwas beschäftigt hat. Zur Premium-Merlin-Jahreskarte gehört automatisch jeweils ein Expresspass dazu. Diese haben wir an diesem Samstag eingelöst, weil es sehr voll war und unsere Jahreskarte bald abläuft. 
Legoland Günzburg

Was ist ein Express-Pass? Im Legoland bekommt man gegen 20 Euro Pfand eine Art Tamagotchi, das man sich an die Hose hängen kann. Ausgewählte Fahrgeschäfte kann man vorher reservieren und nach einer bestimmten Wartezeit sofort besuchen, ohne anstehen zu müssen. Die Wartezeit kann man dann einfach woanders verbringen und sie richtet sich danach, wie viel Geld man für den Express-Pass ausgegeben hat. Von 18 bis 60 Euro pro Person ist alles drin. Ich würde das nie zahlen, wir hatten es wie gesagt sowieso bei unserer Jahreskarte dabei.
Lego Starwars

Wir haben das bei vier Attraktionen genutzt, für die anderen war Finn noch zu klein und es ging auch nicht überall. Richtig Sinn gemacht hat es aber auch nur bei drei Fahrgeschäften, die Schlange am Zug war gar nicht so lang. Es ist natürlich schon cool, wenn man einfach so an den anderen vorbei spazieren kann und sofort einsteigt, aber irgendwie kommt man sich dabei auch komisch vor. Als wäre man was Besseres, dabei haben wir ja nicht mal extra was bezahlt.
Merlinjahreskarte

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber mich würde das mal interessieren. Habt ihr so ein Angebot schonmal genutzt? Habt ihr euch mal geärgert, weil andere einfach an euch vorbei gelaufen sind? Findet ihr solche Express-Pässe fragwürdig?
Meister Yoda Lego

Ich würde mir niemals so einen Pass kaufen, das ist für mich nur Geldmacherei des Parks. Da würde ich lieber unter der Woche gehen und eben nicht am Wochenende oder in den Ferien. Und die Frage ist auch, was die Kinder dabei lernen, wenn sie mal schön an der Schlange vorbei gehen. Nicht, dass ich gerne 1,5 Stunden irgendwo rumstehe bis ich 3 Minuten mit dem Auto durch den Lego-Safaripark fahren darf. Aber sich mehr oder weniger vorzudrängeln ist ja jetzt auch nicht sehr vorbildlich.
Legoland Deutschland

Prinzipiell gibt es im Legoland aber selbst am Wochenende keine all zu langen Wartezeiten. In der Fabrik und im Aqualand zum Beispiel sieht man vorher einen Film, so dass sich nicht zu viele Leute in den Gängen drängen. Die Legopferde starten auf zwei Seiten gleichzeitig und kommen so oft hintereinander, dass die Kinder gleich wieder aufsteigen konnten, weil die Schlangen so kurz waren.
Oneworldtower Legoland

Man kann auch einen Tag im Legoland ohne Anstehen verbringen, weil es so viele Sachen zum Schauen und Mitmachen gibt. Wenn ihr einen Besuch plant, dann würde ich euch unbedingt zwei Tage empfehlen, an einem kann man nicht alles schaffen und hetzt dann nur von einer Attraktion zur anderen.
Legoland mit Kleinkind

Tsja, beim nächsten Mal müssen wir dann auch wieder ganz normal anstehen. Wie alle anderen auch! 

Ähnliche Posts

11 liebe Worte

  1. Hallo Steffi,
    ich sehe das ein bisschen wie du.. es macht daraus eine Zwei-Klassengesellschaft. Wer Geld hat und es sich leisten kann es zu zahlen, hat mal wieder einen Vorteil. Ich verstehe aber auch die Leute die es nutzen, im Movie Park hat man manchmal zu Hoch-Zeiten 2 Stunden Wartezeit an Highlight-Fahrgeschäften. Ich würde kein Geld für so etwas ausgeben, ich denke die Preise sind oft schon teuer genug und ich bin eh meist der Taschen-Aufpasser, bin nicht so der Achterbahn-Fahrer^^.

    Viele Grüße, Michéle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michele,
      ich kann leider auch gar nichts fahren, weil mir immer schlecht wird davon. Aber anstehen muss man ja mit, bzw. so lange warten. Im Movie Park war ich als Kind auch mal. Am schlimmsten war es im Eurodisneyland. Wir haben quasi nur angestanden.
      LG Steffi

      Löschen
  2. Hatte noch nie was von solchen Express-Pässen gehört und finde das unglaublich. Sogar unverschämt - und zwar seitens des Parks! Selbstverständlich ist das Geldmacherei. Ich finde solche Parks eh unverschämt teuer, gerade Logoland! Wir könnten uns diese Pässe für 5 Personen in unserer Familie nicht zusätzlich leisten (abgesehen davon, dass wir uns letzten Sommer nicht mal in den Sommerferien den Eintrittspreis leisten wollten, sondern stattdessen zu Playmobil gefahren sind.)
    Anstehen gehört dzum Erlbnis dazu, finde ich.
    Als Kind wohnte ich in der Nähe von Rust. Wir waren als Teenies immer an den Abiturtagen dort, wo der Rest der Schule wegen den Prüfungen frei hatte... Was haben wir uns gefreut, dass wir da mal nicht sooo lange anstehen mussten, eben weil wir es auch anders kannten. Spaß hatten wir auch mit warten, sogar mehr, man hat sich halt unterhalten und Quatsch gemacht.
    Das ist echte Geldmacherei, absolut Zweiklassengesellschaft - finde ich unmöglich, sowas regt mich auf und schreckt mich ab. Dann gehe ich eben nicht zu Lego, leben wir trotzdem fröhlich weiter!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      das glaube ich gerne, dass ihr mit 5 Personen ordentlich was zahlen müsst. Mir ist der Eintritt so schon zu teuer. Ich finde das Playmobilland mit 11 Euro Eintritt auch viel besser. Wir sind auch nur wieder ins Legoland gefahren, weil wir die Jahreskarten hatten. Die sind preislich dann echt ok, wenn man ein paar Mal geht.
      Als Jugendlicher fand ich anstehen im Europapark auch immer lustig. Als Erwachsene mit Kleinkind geht so. Also ich brauche das wirklich nicht, ich würde da aber nie im Leben Geld für ausgeben.
      LG Steffi

      Löschen
  3. Liebe Steffi,

    wir waren kürzlich auch im Legoland - ohne Expresspass, aber der wäre an diesem Tag auch gar nicht nötig gewesen, weil ohnehin nicht sehr viel los war (unter der Woche). Ich hab mir aber dieselben Fragen wie Du gestellt wegen der ganzen Express-Pass-Schilder, die ja nicht zu übersehen sind.

    Hilfreich fand ich aber, dass an jedem Fahrgeschäft die Wartezeit elektronisch angezeigt wurde - bei Hochbetrieb ist das sicherlich eine gute Orientierung.

    Vielmehr gestört als dieses Express-Pass-Prinzip haben mich aber die unglaublich vielen Stände, an denen man irgendwelche doofen, überdimensionalen Plüschtiere gewinnen konnte. Die waren wirklich ÜBERALL, in jeder Themenwelt, und dann meist auch im Doppel-oder gar Dreierpack angeordnet. Die Dinger ziehen Kinder natürlich an wie Magneten, und dieser Spaß ist wirklich teuer: Etwa 3 Würfe auf den Basketballkorb für 5 Euro. Für was? Für einen überdimensionierten Donut aus Billigplüsch. Vorausgesetzt, man trifft. Mich haben diese Stände und das offensive Bewerben dieser der Mitarbeiter dort wirklich einfach nur genervt. Und ich finde, die braucht's in solch einem Park nicht einfach auch noch zusätzlich.

    Dass in jeder Themenwelt spezielle Shops sind - damit kann ich leben. Da stelle ich mich drauf ein, wenn ich ins LEGOland gehe. Dort haben wir dann auch unserer Tochter ein Souvenir gekauft. Und den Donut aus Stoff, den näh ich ihr jetzt selbst ;-)

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      du hast so Recht. Uns kamen auch ständig Kinder mit irgendwelchen überdimensionierten Stofftieren entgegen. So eines mag ich zu Hause gar nicht haben. Gott sei dank fand Finn die nicht so spannend und hat gar nicht gefragt, ob er sowas haben kann. Er durfte sich am Ende ein kleines Legopäckchen aussuchen. Leider ist der Shop da auch noch teurer als normal, was ich unmöglich finde. Aber gut, man würde das vielleicht auch so machen, wenn man so einen Park betreibt. Wie viele da mit riesigen Tüten raus sind, unglaublich.
      LG Steffi

      Löschen
  4. Hi Steffi,

    uns ging's im Eurodisney auch so, dass wir nur angestanden sind. Ich war aber dort als es frisch aufgemacht hatte, also vor ca. 25 Jahren. Hat sich also noch nix verbessert?! ;-)

    Wir waren mit dem Junior einmal im Playmobil-Park als er 4 oder 5 war und einmal im Legoland als er 8 oder 9 war.
    Wir waren auch immer zwei Tage und fanden das auch sehr entspannt, wobei im Playmobil-Park auch ein Tag gereicht hätte, aber bei den Preisen kann man dann auch mal gemütlich länger drin spielen und Kaffee trinken ohne dass man das Gefühl hat, draußen etwas zu verpassen.

    Wir schauen bei den ganzen Parks und auch bei Sealife oder Miniaturwunderland immer vorher im Internet, da gibt es manchmal Vergünstigungen wenn man Online-Tickets kauft oder im Miniaturwunderland kann man z. B. dann direkt rein, ohne Schlange stehen zu müssen.

    In den Sommerferien war mein Junior mit Freunden mal im Legoland, da gab es für Kinder freien Eintritt, die Gutscheine waren wohl im Lego-Club-Heftchen. Sowas lohnt sich dann natürlich auch.

    Ansonsten gehen wir immer außersaisonal, bei Playmo und Lego waren wir in den Herbstferien, das war ein Traum, da war's total leer.
    Im Europapark waren wir im Dezember, da ist alles total schön weihnachtlich und es ist auch nicht voll, aber halt auch kalt! ;-)

    Außerdem kommen wir immer direkt wenn der Park aufmacht, da ist es noch nicht so voll und man kann direkt die Hauptattraktionen fahren. Somit stellte sich bei uns noch nicht die Frage, ob wir uns ein Upgrade leisten sollen. Ich find's aber auch üble Geldmacherei und ich würde es nicht bezahlen, auf der anderen Seite verstehe ich auch, dass Leute, die sich das leisten können oder wollen, davon Gebrauch machen.

    Liebe Grüße
    Biggi


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi,
      danke für deinen langen Kommentar. Echt, da gab es mal freien Eintritt für die Kids? Das ist ja cool. Der Eintritt ist ganz schön teuer für Kinder finde ich. Mit der Jahreskarte ist es dann aber echt ok. Wir wollen unbedingt mal in den Heidepark.
      Das machen wir aber vielleicht lieber nächstes Jahr.
      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  5. Im Ravensburger Spieleland kann jeder jede im Internet gelistete Attraktion einmal pro Tag vorab reservieren. Ohne Extrakosten. Das nutzen wir jedes Mal. Das finde ich dann auch fair. Allerdings passt das nicht immer. Manchmal ist man an einer ganz anderen Stelle im Park und muss sich dann nach seinen eigenen Reservierungen richten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das Ravensburger Spieleland kenne ich ja noch gar nicht, das werde ich gleich mal suchen. Hört sich gut an.
      LG Steffi

      Löschen
  6. Hallo Steffi,
    ich finde diese Pässe auch nicht so toll und würde auch niemals Geld für sowas ausgeben. Ich muss aber zugeben, dass ich sowas vor 8 Jahren im Disneyland Paris auch gerne gehabt hätte. Bei der Peter Pan Bahn standen wir über eine Stunde an, dafür das man ein paar Sekunden viel zu schnell durch die Attraktion fliegt. Wir waren allerdings 3 Tage dort und haben alles in Ruhe sehen können, auch ohne einen solchen Pass. Ich finde das anstehen gehört doch irgendwie zum Freizeitpark dazu ;-)
    Liebe Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über nette Kommentare!