Was Lehrer nicht dürfen, aber trotzdem machen

7.7.17

Was Lehrer nicht dürfen

Dieser Post entstand jetzt sehr spontan, nachdem ich das Video von Herrn Solmecke (könnt ihr unten anschauen) gesehen und einen Post von Minimenschlein dazu gelesen habe. Ich dachte mir, dass die Lehrersicht vielleicht auch nicht ganz so unspannend sein könnte. Weil tatsächlich ist uns Lehrern gar nicht immer klar, was wir so dürfen und was nicht. Es gibt natürlich Gesetze und Regeln, die wir zum Referendariat auch brav gelernt haben, aber das Ganze ändert sich ständig und ist auch nicht immer überall festgehalten. Manche Sachen haben mit dem Lehreralltag an sich nur bedingt zu tun und finden sich eben irgendwo ganz anders wieder. Umso interessanter fand ich das tolle Video dazu. 

Abschauen = 6?

Mehrere Themen wurden angeschnitten, die bei uns auch immer wieder diskutiert werden. Zum Beispiel ob man eine 6 verteilen darf, wenn man Schüler beim Abschauen erwischt. Ja, tatsächlich dürfen wir das. Ich habe das aber noch nie gemacht. Ich habe schon zwei- oder dreimal Hefte eingesackt, dann aber das bisher geschriebene bepunktet. Ich glaube, ich bin zu nett.

Nachsitzen

Nachsitzen ist nur erlaubt, um Stoff aufzuholen, nicht als eigentliche Strafe. Auch das habe ich noch nie gemacht, weil ich ehrlich gesagt auch keine Lust habe, länger zu bleiben, ich kenne aber einige Kollegen, die das zumindest für 5-10 Minuten machen. Die Frage ist, ob das dann auch nicht erlaubt ist. Man könnte es ja auch einfach überziehen nennen.

Toilettengang

Ein größeres Problem hatten wir mit dem Toilettengang. Auch da bin ich total entspannt, bei mir darf man immer gehen und so viele sind das auch nie. Aber Kolleginnen waren so genervt, dass alle 5 Minuten einer raus ging, dass sie es entweder ganz verboten haben oder derjenige dann einen Kuchen mitbringen musste. Das führte zu Ärger bei den Eltern, zu Recht wie wir jetzt wissen. Es gab sogar eine Anzeige, weil ein Schüler sich in die Hose gemacht hatte. Das ist aber schon lange her und ich weiß nicht, wie das Ganze ausgegangen ist.

Feueralarm

Das mit dem Feueralarm wurde im Video nicht angesprochen, aber da ich aus Versehen wirklich mal einen ausgelöst habe (zu viel Magnesium auf einmal verbrannt), kann ich sagen, dass das als Chemielehrer mal passieren darf. Ich musste den Einsatz Gott sei dank nicht bezahlen, er wurde auch rechtzeitig wieder ausgestellt. Wir sollen jetzt vorher immer Bescheid geben, wenn wir Versuche mit viel Rauch machen, dann wird er für den Raum deaktiviert. Manchmal weiß man das aber ja vorher gar nicht.
muss der Lehrer Schüler auf Toilette lassen

Fotos von Schülern

Früher habe ich immer Fotos meiner Klassen gemacht, um mir die Namen besser merken zu können. Das lasse ich jetzt, weil ich mir eigentlich von jedem Schüler einzeln eine Genehmigung holen müsste und das ist mir zu aufwändig. Müssen die Schüler halt damit klar kommen, dass ich ein paar Wochen länger brauche, bis ich alle Namen kann.

Kollektivstrafen

Das mit den Extraarbeiten ist doof. Weil tatsächlich habe ich schon oft Kollektivstrafen verhängt. Schande über mich. Wenn nämlich nicht nur einzelne schwätzen, sondern quasi die ganze Klasse, dann schreibe ich langsam das Wort "Extra" an die Tafel, so lange bis alle leise sind. Wenn es vollständig ist, müssen die Schüler mehr Hausaufgaben machen. Einige Eltern haben sich mal beschwert, weil ihr Kind angeblich ja immer total leise ist. Aber ehrlichweise gibt es keinen einzigen Schüler, der nicht wenigstens einmal mit seinem Nachbarn redet. Gibt es nicht! Von daher ist es dann denke ich wieder ok. Ich werde aber mal versuchen, öfter einzelne Schüler anzuschreiben und nicht immer gleich alle. Man muss dazu sagen, dass ich generell wenige Extraaufgaben verteile. Manchmal geht es aber einfach nicht anders.

Schüler vor die Tür

Habe ich schonmal einen Schüler vor die Tür gesetzt? Ja. Bei uns gibt es allerdings Glaseinsätze neben der Tür, so dass ich sie noch sehen kann. Damit ich auch meine Aufsichtspflicht nicht verletze. Aber auch das kommt sehr selten vor. Ist aber tatsächlich erlaubt, da war ich mir nämlich nicht ganz sicher.

Kleiderordnung

Beliebtes Thema in den Sommermonaten. Bei uns gibt es die Vorschrift, dass die SchülerInnen keine Hotpans anziehen dürfen, ebenso wenig bauchfrei, Totenköpfe oder Plastik-FlipFlops. Gegen die letzten beiden habe ich persönlich jetzt nichts, ich bin aber sehr dafür, dass sich vor allem die Schülerinnen etwas anziehen, wenn sie in die Schule gehen. Manchmal unterrichte ich vorne und sehe unter den Tischen durch Mädchen in so knappen Hosen sitzen, dass es aussieht als hätten sie gar nichts an. Ich schaue mir das nicht so gerne an, aber richtig blöd ist das für die männlichen Kollegen. Nachher wird ihnen noch nachgesagt, sie hätten da extra hingeschaut. Das muss doch nicht sein. Nachmittags privat, klar, macht was ihr wollt. Aber in der Schule kann man sich doch einigermaßen vernünftig anziehen. Oder was meint ihr?


Ein gut gemeinter Tipp an euch Eltern da draußen. Wir Lehrer sind auch nur Menschen und wissen nicht immer, was wir dürfen und was nicht. Sprecht mit uns, wir hören zu! Es muss nicht sofort die Email an die Schulleiterin sein oder sogar der Schritt zum Anwalt. Es lässt sich sicher alles auch so regeln. Und solange wir Herrn Solmecke haben, sind wir ja gut gerüstet.

Mehr Posts zum Thema "Lehreralltag" findet ihr hier.

Ähnliche Posts

4 liebe Worte

  1. Ich habe das Video auch gesehen und muss sagen, dass ich es schade finde, dass Lehrer immer wieder kontrolliert werden und leider oft der Eindruck entsteht, wir hätten es auf die Schüler abgesehen. Nun arbeite ich an einer Grundschule, da ist es zum Glück noch nicht ganz so schlimm. Was mir an dem Video aber fehlt, ist der Hinweis, dass diese Regelungen von Bundesland zu Bundesland auch anders sein können. Hitzefrei beispielsweise wurde hier schon vor Jahren abgeschafft.
    Was den Toilettengang angeht handhabe ich es übrigens so, dass die Kinder in den Pausen gehen sollen. Muss ein Kind während des Unterrichts dann doch, darf es gehen, muss aber einen Stein des Belohnungssystems abgeben. So hat jeder die Möglichkeit immer zu gehen, manche Kinder überlegen dann aber doch, ob sie wirklich müssen, oder nur mal kurz eine Pause mit der besten Freundin wollen (hier gehen die Kinder immer zu zweit zu den Toiletten)
    LG, Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwo müssen die Eltern ja ihren Frust ablassen und oft trifft es dann einen der Lehrer. Irgendwas kann man immer finden, was wir nicht ganz richtig machen, denke ich.
      Hitzefrei gab es bei uns die ganze Zeit gar nicht, mit der neuen Direktorin jetzt aber doch wieder.
      Ich finde es tatsächlich schwierig, Kinder nicht auf die Toilette zu lassen. Manche halten es dann extra lange aus, weil es ihnen peinlich ist, was dafür machen zu müssen und dann ist es zu spät.
      LG Steffi

      Löschen
  2. Ihr Lehrer habt's auch nicht leicht, liebe Steffi,
    das ist mir als Mama durchaus bewusst. :-)
    Bisher hatten wir überwiegend Glück mit den Lehrern und der Sohnemann hat immerhin schon 6 Jahre hinter sich.
    Das Problem, dass er nicht auf die Toilette durfte und dann in die Hose gemacht hat, hatten wir allerdings auch schon und dann meinte die blöde Kuh noch, er hätte es gemacht, um zu provozieren. Ja ne, is klar, das macht ein Zweitklässler vor allen Klassenkameraden um die Lehrerin zu provozieren. Da musste sich die gute Frau dann aber auch warm anziehen. Aber auf die Idee sie zu verklagen, wäre ich niemals gekommen.
    Ich war früher Sekretärin in mehreren Schulen und finde, wie sich manche Eltern aufführen auch extrem unangemessen, um es mal vorsichtig auszudrücken.
    Klamotten sind bei uns auch ein Thema, das auch in der Schulordnung steht. Und größere Schülerinnen, die zu freizügig gekleidet waren, wurden durchaus auch schon nach Hause geschickt, um sich etwas anzuziehen. ;-) Das ist nicht nur für die Lehrer blöd anzuschauen, sondern lenkt auch die hormonstrotzenden Jungs zu sehr vom Unterricht ab.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi,
      ich finde, wie schon geschrieben, auch, dass man Schüler unbedingt auf Toilette lassen muss, das ist ein Grundbedürfnis.
      Bei uns an der Schule passiert es leider oft, dass Eltern klagen, weil wir auch viele Anwaltskinder hier haben. Ich kann das gar nicht leiden. Man sollte unbedingt vorher mal drüber reden. Und wenn das Kind sitzen bleibt, dann liegt das meistens am Kind und nicht an allen Lehrern. Aber das sehen die Eltern nicht ein.
      Bei uns wurden auch schon einige Schülerinnen nach Hause zum Umziehen geschickt. Ich verstehe halt nicht, dass die Eltern da nicht mal nach schauen, wenn die Kinder aus dem Haus gehen.
      LG Steffi

      Löschen

Ich freue mich riesig über nette Kommentare!